Unterwegs … im Auto

Schorsch liebt das Auto fahren. Ja gut selber fahren tut er jetzt nicht, aber er ist ein sehr angenehmer Beifahrer. Vor allem, seit dem wir die Pupse im Griff haben.


Boah Frauchen, du bist sooo peinlich!


Gibst du wohl Ruhe, jetzt bin ich dran!


Ich hab mir, als Schorsch noch ein Welpe war, richtig nen Kopf gemacht, wie ich das Mopskind am sichersten im Auto transportiere.

Da Tiere vor dem Gesetz Sachen sind, geht es hier schlicht um Ladungssicherung. 


Den Mops unangeleint im Auto rum hüpfen zu lassen schied von Anfang an aus.


Für die erste Fahrt nach Hause hab ich die Katzentransportbox bemüht. Doch schon bei dieser Fahrt kam die Überlegung wohin mit der Box im Auto? 

Ladefläche: gute Idee, aber ne scharfe Kurve oder ne Vollbremsung sind da auch doof.

Rückbank oder Beifahrersitz: ähnliches Problem, weil sich die Box nicht ordentlich anschnallen lässt. 

Schlussendlich stand die Box im Fußraum vor dem Beifahrersitz. Das fand der Welpe nun gar nicht so toll. Er fiepte und zitterte vor sich hin und ich musste immer runtergucken, hatte das Möpschen also nicht gut im Blick während der Fahrt.


Eine feste Box auf der Ladefläche nimmt zuviel Platz weg und Hund kann dort auch nicht wirklich raus sehen. und was ist, wenn wir mal mit einem anderen Auto unterwegs sind oder ein neues Auto kommt? Nein, alles nicht praktikabel.


Also im Internet nach Alternativen geschaut. Gefunden hab ich schließlich dieses schöne Stück.

Autokörbchen.

Na gut, eigentlich ist es ja inzwischen das zweite dieser Art. Das erste hat im letzten Jahr das Zeitliche gesegnet. Aber auch mit dem Neuen bin ich zu 100% zufrieden. Leider gibt es dieses Modell nicht mehr zu kaufen, aber es gibt jede Menge ähnlicher Ausführungen*

Festgeschnallt am Sitz hält es bombenfest. In dem Körbchen gibt es einen Karabiner zum anschnallen. Mit einem passenden Geschirr* ist das einfach klasse.

Mops im Autokörbchen.

Hund kann aus dem Fenster schauen, ist auf sein Körbchen beschränkt und halbwegs gut gesichert und das allerbeste, es ist flexibel einsetzbar. Beifahrersitz, Rücksitz rechts, mitte oder links. Alles ist möglich, je nachdem wie viele Mitfahrer gerade dabei sind, drei Handgriffe und schon ist alles ein-, aus- oder umgebaut. Einfach perfekt!

Schorsch liebt sein Autokörbchen und hopst erst allein ins Auto und krabbelt dann in sein Körbchen um sich anschnallen zu lassen.


So Hund, hast du noch etwas zu bellen?


Ich? Nö. Hab ja hier eh nichts zu sage.


Ach nun biste eingeschnappt? Boah… immer dieser Hund!

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.